Hi!

Ich bin Tina.

PA081168.JPG

Deine Geburtshüterin, Dein Radical Birth Keeper, Deine freie Doula.
Verfechterin der physiologischen Geburt.

aus München

Wenn sich alles was du liebst in einem Job vereint, hast du gefunden was dich glücklich macht.

Verbundenheit mit dem Körper zu schaffen und weiterzugeben ist schon seit sehr vielen Jahren ein wichtiger Teil meines Lebens. Inspiriert von den Weisheiten und Lehren des Yoga, der Thai Yoga Massage, der Achtsamkeit und des Embodiment begleite ich schon lange Menschen auf ihrem persönlichen Weg.

Als ich 2020 auf einer Auszeit spontan in Ecuador meinem inneren Ruf und meiner Neugierde gefolgt bin und begonnen habe, Geburten zu begleiten, haben alle kleinen Abzweigungen die ich bisher auf meinem Weg gegangen bin, plötzlich ein großes ganzes Bild ergeben. Alles hat mich darauf vorbereitet, eine vom System unabhängige Geburtshüterin zu werden.

_edited.jpg

die erste geburt

Die erste Geburt, bei der ich dabei sein durfte, hat mich komplett leer zurückgelassen. Hatte ich doch pure Magie erwartet und alles andere als das erlebt.

 

Ich habe an mir gezweifelt. Lässt mich eine Geburt etwa kalt? Warum bin ich nicht gerührt, freudig, glücklich?

Schließlich habe ich verstanden, dass diese Reaktion absolut angemessen und der Geburt entsprechend war. Die Mama war emotionslos bis gleichgültig; die Hebamme die Dirigentin, herrisch bis panisch. Sie hat die Geburt an sich gerissen.

Mir wird immer noch flau im Magen, wenn ich nur daran denke...

Dieses Erlebnis hat mir die Augen geöffnet. In der Geburtswelt braucht es Frauen, die dafür sorgen, dass Frauen ihr Geburtsrecht, natürlich und interventionslos zu gebären, wieder zurück bekommen.

 

Das ist  seither meine Mission. Denn Geburt gehört, außer in wirklichen Notfällen, nicht ins Krankenhaus und die Hände von Medizinern.

PA081240.JPG

Ich bin ich.

Du bist du.

Ich lasse mich stets von meiner Intuition und meinem Herz leiten. Authentisch zu sein ist mir sehr wichtig. Verbergen kann ich sowieso nichts. So weißt Du in jedem Fall, woran Du bei mir bist. Immer. Und das darfst Du auch.


Dabei strahle ich - so jedenfalls wird häufig berichtet - sehr sehr viel Ruhe aus. Ich liebe es zu lachen. Und zu weinen. Gefühle zu fühlen. Tief berührt zu werden. Und gleichermaßen tief zu berühren.


Ich glaube nicht, dass es den einen Weg für alle Menschen gibt. Aber, dass es sicht lohnt, viele Wege auszuprobieren, um den besten für sich selbst zu finden. Ich gehe meinen und würde Dich von Herzen gerne unterstützen, Deinen zu gehen.